Übersicht neuer AIAG Band zum PLP (Control Plan)


4.5 (4) Seit dem März 2024 gibt es von der AIAG einen neuen Band zum Themen Produktionslenkungsplan / Control Plan (PLP/CP). Mit diesem Beitrag möchten wir einen kurzen Überblick geben über Neuerungen zu dem Thema: Der AIAG Band zum Thema PLP/CP stellt einen Leitfaden da, der von Kunden vertraglich zur Umsetzung gefordert werden kann Alle …read more →

 7,914 total views,  60 views today

-
4.5
(4)


Seit dem März 2024 gibt es von der AIAG einen neuen Band zum Themen Produktionslenkungsplan / Control Plan (PLP/CP). Mit diesem Beitrag möchten wir einen kurzen Überblick geben über Neuerungen zu dem Thema:

  • Der AIAG Band zum Thema PLP/CP stellt einen Leitfaden da, der von Kunden vertraglich zur Umsetzung gefordert werden kann
  • Alle Merkmale, die in der Design FMEA mit 9 und 10 gekennzeichnet sind, müssen in die PFMEA als besondere Merkmale aufgenommen werden unabhängig von weiteren Regeln und müssen zwingend in den PLP/CP
  • Pass Through Merkmale vom Kunden kommuniziert müssen in den PLP/CP aufgenommen werden und als solche gekennzeichnet werden
  • Poka Yoke Einrichtungen müssen mit Methodik und Frequenz der Überwachung in den PLP/CP
  • Wenn Poka Yoke Einrichtungen mit Masterteilen (red rabbits) überprüft werden, dann muss physisch verhindert werden, dass diese Masterteile als Serienprodukte in Umlauf geraten.
  • Familien PLPs/CPs müssen dokumentieren oder referenzieren, welche Teilnenummern zu einem Familen PLP/CP gehören
  • Prozessnamen im Ablaufdiagramm, in der Prozess FMEA und im PLP/CP müssen konsistent und einheitlich verwendet werden
  • Entweder gibt es einen PLP/CP, der alle Prozeßschritte zu einem Produkt enthält oder es gibt für jeden einzelnen Produktionsprozess einen eigenen PLP/CP für dieses Produkt. Im letzteren Fall muss in den PLPs/CPs kenntlich gemacht werden, welche die Vorläufer- und Nachfolger PLPs/CPs sind
  • Nacharbeitsaktivitäten müssen in den Serien PLP/CP eingearbeitet und vom Kunden über die Bemusterung freigegeben werde
  • Bei Reparaturtätigkeiten, die durch die gleichen oder eine Anzahl der gleichen schon im PLP/CP definierten Prozeßschritte laufen, muss im PLP/CP erkenntlich sein, welche vorhandenen Prozeßschritte bei der Reparatur verwendet werden
  • Werden andere Prozesse als schon bei Serienproduktion vorhandene eingesetzt, so muss ein eigenständiger PLP/CP für Reparatur erstellt werden
  • Wenn eine 100% visuelle Prüfung im PLP/CP verankert ist, dann muss in diesem PLP/CP auch definiert sein mit welcher Methode die Wirksamkeit der 100% visuellen Prüfung überprüft wird
  • Wenn bei einer 100% visuellen Prüfung das betroffene Merkmal nicht messbar ist, so muss einer Masterteil definiert werden oder eine Spezifikation mit Beschreibung möglicher Grenzwerte. Dies muss im PLP/CP referenziert werden
  • Die Nutzung von spezifischer Software zur Erstellung und Lenkung von PLPs/CPs muss von den betroffenen Kunden bestätigt werden
  • Der Vorserien- und Serien- PLP/CP kann für bestimmte Merkmale Safe Launch Aktivitäten definieren
  • Neben der Spalte Reaktionsplan wurde eine weitere Spalte ergänzt mit dem Titel “Eigner/Verantwortlich”. Hier müssen Organisationseinheiten oder Rollen benannt werden, die die Verantwortung tragen für die Umsetzung der Festlegungen in der Spalte Reaktionsplan

Hinweis: Wir werden in naher Zukunft unseren vorhandenen Lehrgang zum Thema PLP um die neuen Inhalte des AIAG Bandes zu diesem Thema erweitern

 7,915 total views,  61 views today

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Translate»